Rauhenebrach – Untersteinbach Alte Gehölze und Farne säumen den Weg zum Garten der Familie Michel. Auf gepflasterten Wegen geht man an einem großen Beet vorbei, das gekonnt mit Stauden und Gräsern bepflanzt ist. Wer dem verschlungenen Pfad folgt, gelangt zu einem Wasserlauf, der in einen Teich mündet.  Die Wege sind mit Naturstein gepflastert. Eine langgestreckte Galerie fällt ins Auge. Hier war früher die Kegelbahn. An ihrem Ende ist noch die Stahlplatte im Boden eingelassen, die die Position der Holzkegel markiert. Daneben befindet sich der Küchengarten mit allerlei Köstlichkeiten wie Spargel und Salaten. In Bretter gefasste Anzuchtbeete warten schon wieder auf ihren Einsatz im neuen Gartenjahr. Inzwischen wird der Kompost aufbereitet, denn hier gärtnert man natürlich. Im Sommergarten blühen 70 Rosen.