Rauhenebrach – Untersteinbach Der Garten der Familie Michel liegt im Dorfkern hinter der ehemaligen Hirschbräu Brauerei. Familie Michel betreibt hier eine Gaststätte mit Fremdenzimmer. Seitlich durch ein geschmiedetes Tor gelangt man in ihren Garten, begleitet von Gehölzen und Farnen. Auf gepflasterten Wegen geht man an einem großen Beet vorbei, das gekonnt mit Gräsern, Fetthennen und … bepflanzt ist. Weiter geht der Weg an einem Quellstein vorbei in den höher gelegenen Garten. Der große Garten ist von den umstehenden Häusern und Scheunen begrenzt. Wir folgen einem verschlungen Pfad zum Wasserlauf, der dem Quellstein entspringt und in den Teich mundet. Weiter geht es auf gepflasterten Wegen. Eine langgestreckte Galerie fällt ins Auge. Hier war früher die Kegelbahn. Am ihrem Ende ist noch die Stahlplatte im Boden eingelassen, die die Position der Holzkegel markiert. Die Dorfkinder erhielten damals ein Taschengeld für das Aufstellen der geschossenen Kegel. Daneben befindet sich der Küchengarten mit allerlei Köstlichkeiten wie Spargel und Salaten. In Bretter gefasste Anzuchtbeete warten schon wieder auf ihren Einsatz im neuen Gartenjahr. Inzwischen wird der Kompost aufbereitet, denn hier gärtnert man natürlich. Wir stellen uns den Garten vor, wie er im Juni ausschaut, wenn die 70 Rosen blühen.