Der Garten von Dora Hümpfner ist ein klassischer Bauerngarten. Hier wachsen Gemüse und Salate in Reih und Glied neben bunten Astern, Rosen und Kräutern. Gigantische Kohlköpfe, riesige Gurken, knackige Salate…alles prächtig entwickelt dank feinem Hühnermist. Beerensträucher neben Fenchel, Sauerampfer, Winterheckenzwiebel, Basilikum neben Margariten und Ehrenpreis……hier lacht das Gärtnerherz! Nichts wird gespritzt, schon allein der Bienen wegen!

Schon früh im Jahr sät sie Paprika und Chili aus, danach Tomaten, Gurken – alles was das Herz begehrt. Fast alles zieht sie selbst und meist aus eigenem Samen. Lilien, Pfingstrosen, Schwertlilien, Phlox und viele alte Rosen zieren ihren Garten. Am Haus wachsen rote und weiße Trauben und den Hof zieren Dachwurz, Granatapfel, Lorbeer, Pelargonien und Fuchsien. Alles kunterbunt, gesund und üppig blühend! Kein Platz ist ungenutzt!

Wie nebenbei hält sie Hühner, Kaninchen und Bienen und ab und zu auch Puten, Enten oder Gänse……wenn das alles versorgt ist, fährt sie mit ihrem Bulldog zur Obstwiese, wo etliche Obstbäume auf die Ernte warten. Ein Kartoffelacker ist inzwischen zur Bienenweide geworden.

Mit Herzblut bäckt, kocht und gärtnert sie. Ihr Motto: „Ich hab den Mut zum „wilden Grün“ ….