Bei der Familie Engels in Rügheim blüht der Diptam! Ein seltener Anblick in den heutigen Gärten!

Mit sehr viel Glück kann man den prachtvollen Diptam an Wildstandorten entlang trockener Waldränder oder auf Trockenwiesen antreffen. Die unter Naturschutz stehende, krautige Pflanze erreicht mit über einem Meter stattliche Wuchshöhen und fällt nicht nur durch ihre hübschen, doldenartig angeordneten hellrosa Blüten auf, sondern auch durch den intensiven Zitronenduft, den die Pflanze verbreitet. Bei schwülheißem Wetter kann ein ganz besonderes Phänomen beobachtet werden: Der Ausstoß an ätherischen Ölen kann so groß sein, dass sich die Blüte am unteren Ende selbst entzündet und dabei kurz aufflammt.

Diptam bevorzugt sonnige Standorte und ist sowohl für Freiflächen und Gehölzränder wie auch für die Bepflanzung von Felsenböden und Steppengärten geeignet. In der Natur ist der Brennende Busch auf steinigen Böden zu finden. Die Pflanze sondert Alkaloide ab, die Hautreizungen hervorrufen können, aber er stellt im Garten einen außergewöhnlichen Blickfang dar.

Aber auch sonst ist der Garten ein Lichtblick……es lohnt sich, hier mal einen Besuch abzustatten und sich den liebevoll gepflegten Garten anzuschauen!

Fotos: Werner Lambach