An Feiertagen und am Wochenende ist die Weinstube und bei schönem Wetter auch der Garten offen – gerade richtig bei dem schönen Wetter am Feiertag, einen Besuch abzustatten!

Mich hatten schon im November die gelegten Mosaikarbeiten von Salome Scholtens interessiert, jetzt, in Verbindung mit dem Wasserlauf, wirkten sie noch besser!

Im Garten gibt es überall etwas zu entdecken – vorausgesetzt, man schaut genauer hin. Jetzt, wo Akeleien, Iris und Mohn blühen, wirkt alles wie ein großer Zaubergarten….

Wir gehen zur Wiese. Am unteren Ende stehen hübsch gedeckte Biertischgarnituren und von hier aus kann man in die Blumenwiese schauen, man sitzt quasi drin…

Zur anderen Seite ist eine kleinere Wiese mit den Skulpturen des verstorbenen Vaters von Salome Scholtens, dem Künstler und Bildhauer Waldemar Kuhn

Nach Kaffee und einem Stück hausgemachter Torte und einem netten Pläuschchen ging es weiter!