Letzter Sommertag im September, die Herbstsonne lockt – wie geschaffen für den Besuch in Untermerzbach zum Offenen Atelier von Gerd Kanz.

Die Hostas beginnen langsam ihren Farbwechsel, während die Herbstastern blühen. Schön, heute den Garten mal im Sonnenlicht zu sehen… die beiden runden Plätze mit den Feuerschalen fallen wieder auf..wie auch das erste Werk im Rund einer Rasenfläche

Wir gehen zwischen den beiden Gebäuden zum hinteren Garten….heller Splitt und die aufgereihten Tontöpfe vermitteln mediterranes Flair mitten in Franken…

Rosen hat er noch gepflanzt und möchte hier und da noch etwas ändern, evtl. einen Oleander versuchsweise im Boden überwintern..

…..wir gehen hinein, immer wieder Besucher, Kunstinteressierte und Freunde.

Draußen schauen wir uns noch einmal um….schön war’s. Gerd Kanz ist nicht ’nur‘ Künstler, sondern auch ein begnadeter Gärtner.