Schon vor dem Haus zeigt sich, dass die Liebe zu Stauden und Gehölzen die Gartenbesitzer gefangen hat.

Im Garten, im morgendlichen Hausschatten, zeigt sich der Wändel vom Familiengarten mit Kindern in seiner ganzen Kraft. Am Hang für das Souterrain wächst inzwischen der wilde Wein am Nachbarzaun.

Davor liegen Staudenbeete, die uns in ihrer Vielfalt erfreuen. Davor ist eine Säulen-Felsenbirne gepflanzt, die ihre 6 m Höhe haben dürfte und ihre Krone erst ab 4 m ausgebildet hat. Hier wird bald der Schatten Kühle auf den Bereich bringen, in dem heute noch der inzwischen schon trockene Rasen liegt. Das Schaukelgestell ist mit einer Wisteria bewachsen. Die Rosen sind in voller Blüte.

Dazwischen sind immer wieder Gehölze in verschiedenen Blattfärbungen gepflanzt. Noch kann der Garten von der Terrasse überschaut werden, aber die Staudenbeete, die rechts auf einer Tiefe von 4 m mit ihrer Vielfalt glänzen machen schon neugierig. Sie ziehen den Blick auf sich und auch unsere Schritte.