Besucherinfo

Mitten auf der alten Obstwiese, am oberen Teil des nach Süden abfallenden Hangs, hat Familie Kötting ihr Haus gebaut. Schon bei der Einfahrt in den kleinen Ort fällt die alte Obstwiese mit dem blauen Holzhaus auf.

Um das Haus sind verschiedene Gehölze gepflanzt, die jetzt im Herbst ihr farbiges Laub zeigen. Daneben überragt, schon von weitem erkennbar, eine leuchtende Blutpflaume das Haus. Im Vorgarten, nach Norden, befindet sich der Schattengarten. Hier im Trockengarten trägt eine Quitte ihre gelben Früchte. Hier wachsen Steppenkerzen, Gaura lindheimeri, Lavendel, der Schmetterlingsflieder Buddlaja, die für Franken typische Küchenschelle, Frauenmantel und Fetthenne. Muschelkalk aus der Region ist als Mulchschicht ausgebracht. Unter der Blutpflaume finden Farne ihren Lebensbereich.

Von der nach Osten gelegenen Küche, kommt man direkt in das duftige Kräuterbeet. Hier ist ein Sitzplatz, an dem schon morgens die Sonne lockt. Es duftet nach Schnittlauch, Knoblauch, Salbei, Curry- und Olivenkraut. Im Frühjahr wachsen hier Winterlinge, Schneeglöckchen, Bärlauch und Waldmeister. Eine jetzt rot leuchtende Felsenbirne spendet im Sommer Schatten.

Auf der Obstwiese, die wir schon bei der Anfahrt bewundert haben, wachsen verschiedenen alte Apfelsorten. Die Sorten sind so gewählt, dass immer eine gute Ernte gesichert ist. Dies Jahr konnten 300 Liter Saft gekeltert werden. Für Igel und Kleintiere ist der Tisch trotzdem gedeckt. Die Erneuerung des Apfelbestandes wurde bereits begonnen und dabei auf der Wiese reichlich Narzissen gepflanzt.

Am unteren Ende der Obstwiese befindet sich unter einer Korkenzieherweide ein Haufen alter unbehandelter Eichenbalken. Hier haben sich Hirschkäfer ihr Nest gebaut und sind im Frühjahr reichlich im Garten zu finden.

Wiese und der unterhalb des Hauses liegende Küchengarten sind von einer Trockenmauer aus Kalkstein abgefangen, ideal für Eidechsen und Wildbienen. Der Bio-Küchengarten ist im klassischen Quadrat mit Wegekreuz angelegt. Die gute Ernte ist bereits eingefahren. Wir sind gespannt auf das Frühjahr. Es wird sicher spanned mehr über die Aussaat zu erfahren.