Besucherinfo

Gern besuchen wir die junge Familie Scheder. Hinter dem ehemaligen Bauernhof liegt der ca. 2000 qm große Garten. Stauden, Gehölze und das Rosentor empfangen uns. Gemüse wird ebenfalls angebaut. Die Beete sind von Buchshecken gefaßt. Der Gärtner trotzt dem Zünzler mit allerlei Tricks. Seit dem letzten Besuch ist der Garten gut eingewachsen. „Das ist das letzte Projekt!“ sagt der Gärtner Klaus – und dann kreisen die Gedanken schon wieder um neue Pläne.

Für die zahlreichen Besucher, die zur „blauen Stunde“ in den Garten gekommen sind, gibt es für alle Sinne vom Feinsten: vom Begrüßungstrunk geht es in den festlichen Garten und endet mit einer leckeren Stärkung. Viele Sitzplätze laden ein zum Verweilen. Besonders einladend ist der Rosenpavillon. Mancher Besucher staunt über den perfekten Rasen. Klaus, der sehr auf die naturnahe Gartenpflege für Insekten achtet, verrät sein Geheimnis – natürliche Düngung. Aber schaut selbst.

Auch diesmal hatte „Petrus“ ein Einsehen und belohnte den Gärtner und seine Gäste mit einer warmen Sommernacht. Der Vollmond leuchtete über dem Garten und rundete die Stimmung ab.