Gartenparadiese Haßberge

UND NÖRDLICHER STEIGERWALD ——————————– Natur im Garten —– Kultur im Garten —–Gartenkunst —–

Landschaftspark Bettenburg

„Vielfalt und Wandel im Landschaftspark Bettenburg“ – Gartenkunst, oder der Mut Natur neu zu denken

„Der Mut Natur neu zu denken“ ist aktueller den je. Kein Tag vergeht
ohne Nachrichten über die Zerstörung unserer natürlichen
Lebensgrundlage. Höchste Zeit unser Verhältnis zur Natur neu zu
denken!
Der Landschaftgarten Bettenburg entstand in einer Zeit, in der das
Verständnis Mensch und Natur neu definiert wurde. In den Lesezirkeln
wurde die „Kritik der reinen Vernunft“ des Philosophen Immanuel Kant und Goethes
Evolutionstheorie der Urpflanze diskutiert.


In dieser Zeit der Aufklärung, dem Anfang der Moderne, verfasste der
Kieler Professor C.C.L. Hirschfeld die erste deutschsprachige „Theorie
der Gartenkunst“. Darin formulierte er eine Gartenkunst, die die
Wirkungen der Natur auf den Menschen in den Mittelpunkt stellte.
Damit ging sie weit über die vorherrschende englische Gartengestaltung
hinaus.


Mit der einzigartigen Umsetzung dieser Ideen im Landschaftspark
Bettenburg kann der Besucher auch heute noch die Wirkungen im sanftmelancholischen
Garten nachvollziehen. Erstmalig wird im vorliegenden Buch das vollständige
Skizzenbuch eines zeitgenössischen Porzellanmalers mit seinen
Kommentaren und allen Inschriften des Gartens abgedruckt. Anhand
von Karten der bayerischen Uraufnahme wird die Waldanlage
mit ihren noch vorhanden und verschollenen Bauten erlebbar.


Das ein Besuch des Landschaftsparks Bettenburg zu jeder
Jahreszeit ein wundervolles Erlebnis ist, belegen die zahlreichen
Abbildungen.

Zeit,

Natur
neu zu denken.

Das ganze Buch: Texte gut lesbar, Bilder in niedriger Auflösung:

ISBN 978-3-00-069512-4

D 20,- €

Inhalt 220 Seite, Hardcover,

159 Fotos

3 grafische Karten

1 historische Karte,

26 historische Routenkarten

1 Satellitenbild

78 historische Dokumente

Lieferbar Ende Juli 2021

Anfragen über pecoraro-schneider@t-online.de

%d Bloggern gefällt das: